4. Konzert

Freitag, 5. März 2021, 19.30 Uhr, Stadtcasino Basel


Vorkonzert: 18.15 Uhr


 

«zauber und märchen»

Ins Märchenland geht die musikalische Reise des CMB, zu einer fernen Prinzessin an zaubrischer
Küste; ein stattlicher Königssohn hat seinen grossen Auftritt – und natürlich eine schauerliche Hexe!
In «Zauber und Märchen» begegnen wir Nikolai Tscherepnins betörender «Princesse lointaine»;
ein frühes Werk, komponiert noch unter dem Einfluss seines Lehrers Rimskij-Korskakow. Ein
Märchenmotiv verwendet auch der tschechische Violinist Josef Suk in seiner romantischen Suite
«Pohádka». Antonín Dvořák, der übrigens Suks Schwiegervater war, setzt noch eins drauf: Düstere,
bisweilen grausame Geschichten sind es, die er in seinen sinfonischen Dichtungen erzählt, die
aber immer auch mit Poesie und Zauber aufwarten können. Diese Gegensätze hat wohl niemand
schöner vertont als Dvořák, der als musikalischer Märchenonkel die böhmischen Wälder und
Schlösser in berauschende Musik gegossen hat. Magie des Ostens bringt schliesslich Benjamin
Yusupovs Konzert «Nola», mit sphärischen Klängen von Flöten-Zauberer Matthias Ziegler.

 

 

                                                                                                                                            HIER TICKETS BESTELLEN


zurück