5. Konzert

Freitag, 3. Mai 2019, 19.30 Uhr, Musical Theater Basel


Vorkonzert: 18.15 Uhr


«auf reisen»

 

geneviève strosser Viola

daniela ruth stoll Sopran

johannes schlaefli Dirigent

 

hector berlioz Harold en Italie
edvard grieg Aus Peer Gynt: Lieder und Orchesterstücke

 

 

Ein Konzert für Romantiker und romantische Musik!

  

Harold schwelgt auf seiner abenteuerlichen Reise durch die italienischen Abruzzen in der Einsamkeit der Natur; eine auf Lord Byron zurückgehende Geschichte, die Hector Berlioz zu seiner Sinfonie mit Solobratsche inspirierte. Ursprünglich hatte der berühmte Geiger Niccolò Paganini bei Berlioz eine Komposition für seine Stradivari-Bratsche bestellt, das Stück war ihm jedoch nicht virtuos genug. So wurde im Verlauf der vier Sätze aus dem Bratschenkonzert eine Sinfonie des Begründers der französischen Romantik in der Musik.

 

Das Bratschensolo spielt Geneviève Strosser aus Frankreich. Die international renommierte Bratschistin ist zudem Professorin an der Basler Hochschule für Musik.

  

Ein Reisender ganz anderer Art war Peer Gynt, Held einer norwegischen Sage, der sich selbst und seine Mitmenschen ins Unglück treibt und am Ende nur dank der Liebe Solveigs erlöst wird. Edvard Grieg hat es meisterhaft verstanden, Elemente der norwegischen Volksmusik  in seine Musik aufzunehmen. «Peer Gynt» gehört bis heute zu seinen am meisten gespielten Werken. Die junge erfolgreiche Schweizer Sopranistin Daniela Ruth Stoll singt die wunderbaren Arien der Solveig.

 


zurück