Malvina Sosnowski (Konzertmeisterin)

Ernsthaft, gewitzt, neugierig – das ist die Geigerin Malwina Sosnowski.  Sie wächst in eine Musikerfamilie in Basel auf, und wird an Talentschmieden gefördert. Ihren Bachelor of Music erhält sie vom Curtis Institute in Philadelphia, ihr Konzertexamen schliesst sie 2013 an der Hochschule der Künste Bern beim Solisten Benjamin Schmid mit Auszeichnung ab.  Heute ist sie als seine Assistentin an Meisterkursen tätig. Werner Theurich von SpiegelOnline betitelt sie als "eine der profiliertesten Solistinnen der Schweiz" - Malwina Sosnowski konzertierte mitunter mit dem Deutschen Kammerorchester Berlin (zuletzt 2017 mit Bachs Violinkonzerten), dem Basler Sinfonieorchester (auf China Tournee), und dem Orquestra de Budafok unter Schlomo Mintz. Als begeisterte Kammermusikerin wird sie zu namhaften Festivals eingeladen, konzertiert auf der Geige und Bratsche mit Spark-die klassische Band, Benjamin Schmid, Nicolas Altstaedt, dem Vogler Quartett, Louis Schwizgebel-Wang, und ihrem Duopartner Benyamin Nuss. Momentan spielt sie als Konzertmeisterin im Collegium Musicum Basel sowie im Kurpfälzischen Kammerorchester Mannheim. Für den Kinofilm «Shana – The Wolf’s Music» spielt Malwina 2015 die Musik ein. Weitere mediale Aufnahmen entstanden für die Labels Amos (mit dem CMB und Simon Gaudenz) und Musiques Suisses, Radioaufnahmen für die BBC, SRF, Radio France, u.a. Malwina Sosnowski spielt auf einer Lorenzo Storioni Jahrgang 1786 und ist in Basel ansässig. www.malwinasosnowski.com