Martin Neher

Der Saxofonist, Klarinettist und Sänger Martin Neher verfügt über eine umfassende musikalische Ausbildung, die ihn zu einem vielseitigen Künstler gemacht hat. Geboren in Basel, absolvierte er sein Studium an renommierten musikalischen Institutionen, darunter die Hochschule für Musik seiner Heimatstadt Basel, die Musikhochschule Luzern und die Schweizer Akademie für Musik und Musikpädagogik. Seine Lehrer in dieser Zeit waren herausragende Persönlichkeiten wie Iwan Roth, Paul Lamaze, Kim Bartlett, Hans Peter Blochwitz,

Heidi Wöllnerhanssen, Neil Semer und Baldo Podić.

 

Ein Schwerpunkt seiner musikalischen Laufbahn liegt in der Kammermusik, die er über viele Jahre hinweg intensiv kultivierte. Als Gründungsmitglied des Saxophonquartetts Basel im Jahr 1992 bereicherte er die Musikszene durch Konzerte in Europa und den USA. Das Ensemble wurde beim Internationalen Musikwettbewerb Illzach in Frankreich 1994 mit dem 1. Preis und dem Sonderpreis für zeitgenössische Musik ausgezeichnet.

 

Martin Neher wirkte als Orchestermusiker und Solist auf dem Saxofon in namhaften Ensembles und Orchestern, darunter das Sinfonieorchester Basel, das Musikkollegium Winterthur, das Luzerner Sinfonieorchester, das Ensemble Modern Frankfurt (mit Auftritten in Deutschland, Spanien, Italien und Österreich), das St. Galler Stadtorchester, die Philharmonie Konstanz, das Kammerorchester Basel, das Philharmonische Orchester Freiburg und Max Raabe & Palastorchester, um nur einige zu nennen.

 

Parallel zu seiner aktiven Konzerttätigkeit engagierte sich Martin Neher als Instrumental- und Gesangslehrer. Er unterrichtete an der Kantonsschule Sursee und bis 2023 als Saxofonlehrer an der Musikschule Basel. Zusätzlich war er als Dozent für Fachdidaktik Saxofon an der Hochschule für Musik FHNW und an der Zürcher Hochschule der Künste tätig.

 

Aktuell bekleidet Martin Neher die Position des Stellvertretenden Leiters der Musikschule Basel und leitet das PreCollege der Musik-Akademie Basel. Seine vielfältigen Erfahrungen als Musiker, Lehrer und Leiter machen ihn zu einer prägenden Persönlichkeit im musikalischen Bildungsbereich und in der Förderung aufstrebender Talente.

 



zurück